ICE

Bewährt im Reisezug- wie auch im Güterzugdienst zum Kopieren

1971

Sed posuere consectetur est at lobortis.

Die ab 1971 ausgelieferten Maschinen der Baureihe 218 waren technologisch auf der Höhe ihrer Zeit: Ein neu entwickelter Motor mit 2.500 PS versorgte nicht nur den Antrieb, sondern auch die elektrische Zugheizung mit Energie. Durch den Einbau einer hydrodynamischen Bremse konnte zudem die Höchstgeschwindigkeit gegenüber den Baureihen 216 und 217 von 120 km/h auf 140 km/h angehoben werden. In großer Stückzahl produziert, wurde sie rasch zur Standarddiesellokomotive für Reisezüge auf nicht elektrifizierten Strecken. Bis heute werden zahlreiche Loks der Baureihe 218 von der Deutschen Bahn eingesetzt.

Die Lokomotive 218 137-8 ist im DB Museum Koblenz mit der sogenannten „Pop-Lackierung“ in orange-kieselgrau ausgestellt, die sie 1984 zusammen mit neun anderen Fahrzeugen ihrer Baureihe für das DB-Projekt CityBahn Köln – Gummersbach erhalten hatte.

Location

Technische Daten

Baujahr
1971
Hersteller
Lorem Ipsum
Reisegeschwindigkeit
35 km/h
Höchstgeschwindigkeit
140 km/h
Leistung
1.838 kW
Länge
16.400 mm
Dienstgewicht
80,00 t
Triebwerksbezeichnung
1A1n2