ICE

Die Beschaffung einer schweren Rangierlok zum Kopieren

1921

Sed posuere consectetur est at lobortis.

Die Lokomotiven der bayerischen Baureihe R3/3 wurden 1898 bis 1923 von der Firma Krauss & Co. in München an die bayerische Staatseisenbahn (ab 1920 an die Deutsche Reichsbahn) geliefert. Die Maschinen waren für den Rangierdienst bestimmt und auf allen größeren Bahnhöfen in Bayern stationiert. 1964 ausgemustert, wurde die Lok Nr. 89 801 zur 150 Jahr-Feier der Eisenbahn in Deutschland 1985 im Ausbesserungswerk Schwerte restauriert und dem DB Museum übergeben. Nach schweren Schäden durch den Depotbrand in Nürnberg im Jahr 2005 restaurierte die BSW-Gruppe Koblenz die Lokomotive in mehrjähriger ehrenamtlicher Arbeit. 2009 konnte das DB Museum Koblenz die wiederhergestellte Lokomotive präsentieren. Seitdem gehört sie zu den Schmuckstücken der Fahrzeugsammlung des DB Museums.

Location

Technische Daten

Baujahr
1921
Hersteller
Lorem Ipsum
Reisegeschwindigkeit
35 km/h
Höchstgeschwindigkeit
45 km/h
Leistung
316 kW
Länge
9.974 mm
Dienstgewicht
47,60 t
Triebwerksbezeichnung
1A1n2