Themenabend

Zeppeline und Schnelltriebwagen

Donnerstag, 27. Jan. 22, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Für wen? Erwachsene
Dauer 2:30 Stunden
Kosten Museumseintritt

Stromlinienikonen der 1930er Jahre

In den 1930er Jahren beeinflusste die Aerodynamik aus der Luftfahrttechnik den Bau innovativer Eisenbahnfahrzeuge. Während Franz Kruckenbergs Schienenzeppelin zuerst Furore machte, entstanden die ikonischen Formen des „Fliegenden Hamburgers“ und seiner Weiterentwicklungen, auch für andere europäische Bahnen, in der aerodynamischen Abteilung des Zeppelin-Luftschiffbaus in Friedrichshafen. Diese Schnelltriebwagen aus dem Windkanal sollten den Bahnen ein stromlinienförmig-modernes Image geben, um sich der wachsenden Konkurrenz von Flugzeug und Automobil zu erwehren. Jürgen Bleibler, Leiter der Zeppelin-Abteilung im Zeppelin Museum Friedrichshafen, erläutert in seinem Vortrag die spannenden Zusammenhänge zwischen Luftfahrttechnik und Schienenfahrzeugbau.

Vor dem Vortrag gibt Maximilian Dümler, Kurator der Ausstellung „Design & Bahn“, in einem kurzen Rundgang Einblicke in die Eisenbahn-Designgeschichte.


Quelle: DB Museum/ Historische Sammlung Berlin





Information & Buchung

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.

Anmeldung und weitere Infos unter:
0800 32687386 oder
dbmuseum@deutschebahnstiftung.de
Mo. bis Fr. von 9 bis 13 Uhr,
ausgen. an Feiertagen

Buchungsanfrage E-Mail

Unser digitaler Museumsführer

Weitere Informationen

Der Eintritt zählt für die Führung, den Vortrag und die anschließende Diskussionsrunde.

DB Museum besuchen

Adresse & Auskunft

DB Museum Nürnberg
Lessingstraße 6
90443 Nürnberg

E-Mail Google Maps Tickets kaufen
Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 9 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 10 bis 18 Uhr
Montag geschlossen

Eintrittspreise
Erwachsene 7 €
Familien (2 Erwachsene bis zu 4 Kinder) 14 €
Kinder und Jugendliche (6 bis 17 Jahre) 4 €
Ermäßigt 6 €
Schulklassen (pro Person bis 12. Jhg.) 2 €
Kinder unter 6 Jahre frei
Aktive DB-Mitarbeitende frei