Design Bahn Uwe Niklas 030

Design & Bahn

Sonderausstellung

Seit Okt. 2021

1.10.2021 bis 12.6.2022

Wenn Bahn Designgeschichte & Design Bahngeschichte schreibt


Design begegnet uns heute überall, von der Zitronenpresse bis zum Auto. Und auch während einer Bahnfahrt. Die Gestaltung der Sitze im Zug oder der Beschilderung am Bahnhof beeinflusst, wie wir unsere Reise erleben und wahrnehmen.

Das DB Museum widmet diesem wichtigen Thema erstmals eine eigene Ausstellung. „Design & Bahn“ erzählt in 20 Episoden, wo Design Bahngeschichte und Bahn Designgeschichte schrieb.

Rund 270 Exponate zeigen 120 Jahre Design-Entwicklung bei der Eisenbahn

Die Erzählung beginnt um 1900, als Gestaltung bei der Bahn erstmals größere Aufmerksamkeit fand. Richtig an Fahrt gewann das Bahndesign jedoch erst in den 1920er Jahren: Das Stromlinien-Fieber revolutionierte in dieser Zeit die Formgebung vieler Produkte – von der Dampflok bis zum Bügeleisen. Gleichzeitig arbeiteten Grafiker an einem modernen Erscheinungsbild der Unternehmen. Es entstanden bekannte Marken wie Mitropa, Rheingold oder die S-Bahn.

Nach 1945 wurde das Design professioneller. Ein wichtiger Motor war dabei die Hochschule für Gestaltung in Ulm (HfG). Viele Absolventen der HfG wählten die Bahn als berufliches Betätigungsfeld und schufen Ikonen des Schienenverkehrs: vom Hamburger Hochbahnwagen bis zum ICE.

Die Bundesbahn rief 1969 eine eigene Abteilung für das Design ins Leben: das Design-Center. Neu eingeführte „Marken“ wie Intercity und Interregio sollten eine neue „Kultur des Reisens“ erschaffen. Ihr Design richtete sich nun an die breite Masse der Reisenden – sichtbar an den frohen Farben, die sich an die Alltagswelt der Seventies anlehnten.

Auch in der DDR besaß Design einen hohen Stellenwert. Es sollte ostdeutsche Produkte auf dem internationalen Markt wettbewerbsfähig machen. So finden sich unter den Designmodellen aus dieser Zeit auch eine Lokomotive für Brasilien. In filmischen Interviews berichten DDR-Designer über ihre Arbeit an Zügen für Griechenland und China.

Mit der Bahnreform in den 1990er Jahren wurde der ICE zur Ikone der neu gegründeten DB AG. Die gezeigten Design-Skizzen und das Wettbewerbsmodell für den ICE T sind Meilensteine der Designgeschichte und bilden ein zentrales Kapitel der Ausstellung.

Audiotour & Fahrzeugausstellung

In unserer Museums-App bieten wir Ihnen eine Audiotour durch die Sonderausstellung „Design & Bahn“ (Dauer ca. 40 Minuten).

In den beiden Fahrzeughallen unseres Hauses zeigen wir Originalfahrzeuge mit weiteren Informationen zum Thema, darunter auch einige Neulinge.

Hier geht's zu den Fahrzeugen

Das Buch zur Ausstellung

Zur Ausstellung ist ein umfangreicher Begleitband erschienen, mit zahlreichen Abbildungen und Textbeiträgen namhafter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, u.a. der Technischen Universität Berlin, der Fachhochschulen Potsdam und Dortmund, des HfG-Archivs Ulm sowie vieler Museen aus der gesamten Bundesrepublik. Das Buch gewährt erstmalig einen summarischen Einblick in die Designentwicklung der Eisenbahn in Deutschland – von der Fahrzeuggestaltung bis zum Kommunikationsdesign, von den Ideen des Deutschen Werkbunds bis zu Zukunftsvisionen.

Das Buch können Sie hier bestellen:
Design & Bahn - Eine Gestaltungsgeschichte

Das Memo-Spiel zur Ausstellung

Das Design & Bahn Duo zeigt jeweils zwei Werker aus einer Gestalterhand: Ein Design aus dem Eisenbahnwesen und ein Design aus einem anderen Produktbereich. Es gilt beide Designs zu entdecken und die zueinander passenden Kartenpaare zu bilden.

Das Memo-Spiel können Sie hier bestellen:
Design & Bahn Duo

Unser digitaler Museumsführer

DB Museum besuchen

Adresse & Auskunft

DB Museum Nürnberg
Lessingstraße 6
90443 Nürnberg

E-Mail Google Maps Tickets kaufen
Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 9 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 10 bis 18 Uhr
Montag geschlossen

Eintrittspreise
Erwachsene 7 €
Familien (2 Erwachsene bis zu 4 Kinder) 14 €
Kinder und Jugendliche (6 bis 17 Jahre) 4 €
Ermäßigt 6 €
Schulklassen (pro Person bis 12. Jhg.) 2 €
Kinder unter 6 Jahre frei
Aktive DB-Mitarbeitende frei

Weitere Ausstellungen